Das DRINKING WATER SUPPLY PROJECT SER VILLAGE wird in Erinnerung an den polnischen Bergsteiger Tomek Mackiewicz realisiert. Tomek verlor im Januar 2018 auf tragische Weise sein Leben, nachdem er zusammen mit der französischen Bergsteigerin Elisabeth Revol den Gipfel des NANGA PARBAT erreicht hatte.

 

Situation Wasserversorgung SER VILLAGE
Das extrem entlegene SER VILLAGE (750 Einwohner, 150 Häuser) liegt am westlichen Fuß des NANGA PARBAT. Das Dorf hat im Sommer eine proble- matische Trinkwasserversorgung und im Winter eine extreme Wasserknappheit. Das vom Gletscher kommende Wasser hat keine Trinkwasserqualität und ist für die Bewohner gesundheitsgefährdend. Am ostwärtigen Ende des Dorfes fließen aus einer Quelle täglich ca. 70.000 l mit Trinkwasserqualität. Dort wird das Wasser geschöpft und in Krügen zu den Häusern gebracht. Das bedeutet für die Familien im Westen des Dorfes einen Fußweg von 2 ½ km, 500 m Höhenmeter bergauf und mit den gefüllten Krügen wieder bergab.

Konzept

Um die Lebensbedingungen der Bewohner zu verbessern, wird ein System von Wassertanks und Pipelines gebaut, das Wasser zu allen Häusern des Dorfes liefert. Der Transport der Materialien, der Bau der Wassertanks, das Eingraben der Pipelines erfolgt in Zusammenarbeit mit den Männern des Dorfes.

Der Transport wird in drei Phasen erfolgen. Zuerst ca. 400 km mit LKW von ISLAMABAD über den KARAKORUM HIGHWAY bis JALIPUR, dann 10 km über eine Jeep-Road mit 4 X4 Jeeps bis DIMROI, zuletzt 12 km über einen schmalen ausgesetzten Pfad auf Eselrücken zum SER VILLAGE.

An der Quelle soll ein großer Wassertank das bisher einfach abfließende Wasser sammeln. Über eine Hauptpipeline von 4 Zoll (in einer Tiefe von 3 Fuß) wird das Wasser zu 2 kleineren Wassertanks bis in die Nähe der westlichen Ausläufer des Dorfes fließen. Von den 3 Wassertanks werden kleinere Pipelines (2 Zoll und 1 Zoll) jedes Haus erreichen.

Projektmanagement
Das Projekt wird unter Anleitung und Koordination durch den Vorsitzenden PAKISTAN-Hilfe zur Selbsthilfe e.V. geplant und durchgeführt. Vor Ort wird der CEO Complete Energy Solutions (ISLAMABAD) als Projektleiter von dem lokalen Manager, dem Director NANGA PARBAT ADVENTURE PAKISTAN beraten und unterstützt. Darüber hinaus wird ein von den Dorfbe- wohnern gewähltes Local Commitee dem lokalen Manager und dem Projektleiter beratend zur Seite stehen.

Finanzierung
Die beiden französischen Wohltätigkeitsorganisationen ′′ Montagne et Partage′′ und ′′ Himalaya Clean Up ′′ haben Spenden für das Projekt gesammelt, die sie für die Finanzierung zur Verfügung stellen.

Projektdauer
Dauer der Projektdurchführung – je nach Wetterlage – von August bis Oktober 2020.

Über den Ablauf des Projektes werden wir berichten, wie unsere Spender, Unterstützer und Freunde das von unseren anderen Projekten kennen.

Danke, Schukria ′′ Montagne et Partage′′ und ′′ Himalaya Clean Up ′′
und deren Spendern!