AKTUELLES / CURRENT ISSUES

 

Die unten zu sehenden Photos zeigen einen Querschnit durch unsere Hilfsprogramme.

The below photos give an idea about our aid programs.

 

Wenn Sie die Jahreszahlen unter AKTUELLES anklicken, finden Sie alle unsere Aktivitäten des ensprechenden Jahres. 

Klick on the year figures under CURRENT ISSUES and find all our actvities of the respective year.

 

NEU im Dezember 2018 !

UPDATED in December 2018 !

Spende medizinisches Gerät

Donation medical equipment

 

 

PAKISTAN-Hilfe zur Selbsthilfe e.V. unterstützt den Partner HASHIM WELFARE HOSPITAL bei der Planung und dem Bau des neuen ENT DEPARTMENT. Nach Fertigstellung des Neubaues wird aus DEUTSCHLAND gespendetes medizinisches Gerät eingebaut werden, das z.Zt. noch in DEUTSCHLAND eingelagert ist.

Mit Spendenmitteln aus DEUTSCHLAND konnte das Beschaffen von 55 Schultischen und

110 Stühlen in Auftrag gegeben werden.

Damit können vier der acht neuen Klassenräume der SAYA SCHOOL MAIRA AKKU ausgestattet werden.

Dr. Kashif Chughtai, der Vorsitzende unseres Partners WE.care e.V. (DÜSSELDORF)

im Juni 2017 bei unserem ersten gemeinsamen Projekt DENTAL CAMP NATHIA GALI.

Dr. Nadia Malik, die in dem CIVIL HOSPITAL NATHIA GALI bisher nur Zähne gezogen hat, lernt einen Zahnstatus aufzunehmen und Zahnerhaltung durchzuführen.

Zum ersten Mal wird in PAKISTAN ein Neugeborenes auf sein Hörfähigkeit untersucht.
Zum ersten Mal wird in PAKISTAN ein Neugeborenes auf sein Hörfähigkeit untersucht.

Bei inwischen 3 FREE EAR CAMPs wurden 1.268 Patienten untersucht und

173 Hörbehinderte mit 241 aus DEUTSCHLAND gespendeten Hörgeräten ausgestattet

 

In the meantime at the charity's 3 FREE EAR CAMPs 1.268 patients were screened and 173 hearing impaired were supplied with 241 hearing aids donated by people from GERMANY

 

 

Die Kinder der Schule in SHIMSHAL 'erleben ein neues Zeitalter' -

es wird immer Elektrizität verfügbar sein!

 

The children of the school in Shimshal 'experience a new era' -
electricity will  be constantly available!

Am 10. MAi 2014 weist Michael Eggers in RAWALPINDI die beiden Gründer der

  DEAF SCHOOL SKARDU, Afzal Rasool und dessen Frau Aniqa Bano, in das vom Landesförderzentrum Hören Schleswig gespendete Audiometer ein.

 

On May 10, 2014 Michael Eggers in RAWALPINDI is instructing the two founders of DEAF SCHOOL SKARDU, Afzal Rasool and his wife Aniqa Bano, in the use of the audiometer donated by Landesförderzentrum Hören Schleswig (an academy for hearing impaired children in Schleswig /  Germany).

 SAYA SCHOOL MAIRA AKU, GOLRA SHARIF

zu viele Schüler - zu wenige Möbel

 

May 2013

 

SAYA SCHOOL MAIRA AKU, GOLRA SHARIF

too many students - too few furniture

 

Sieben Schulen aus SCHLESWIG-HOLSTEIN spenden Möbel

für Schulen in PAKISTAN

(hier die Grund- und Regionalschule HEIKENDORF)

 

June 2013

 

Funiture donated for schools in PAKISTAN

by seven schools of SCHLESWIG-HOLSTEIN

(here Primary and Regional School of  HEIKENDORF / GERMANY)

 Container mit gespendeten Schulmöbeln startet zur weiten Reise

von REESDORF nach MAIRA AKU, GOLRA SHARIF,

dem kleinen Dorf in der PROVINZ PUNJAB / PAKISTAN)

 

September 2013

 

Container with donated school furniture starts for the long journey

from REESDORF/GERMANY to village MAIRA AKU, GOLRA SHARIF (PROVINCE PUNJAB / PAKISTAN)

 

Möbel aus DEUTSCHLAND werden von dankbaren Kindern

in MAIRA AKU, GOLRA SHARIF genutzt

 

January 2014

 

The furniture from GERMANY is used

by grateful children from MAIRA AKU, GOLRA SHARIF

Mohammad Saad schreibt, fünf Tage nachdem er zum ersten Mal eine Schule besucht hat, sichtlich stolz die Zahlen 1 -10 und seinen Namen an die Tafel in der von

PAKISTAN - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. unterstützten SAYA SCHOOL MAIRA AKU, GOLRA SHARIF

 

September 2013

 

Mohammad Saad, five days after he first visited a school, visible proud writes the numbers   

1 -10 and his name on the board of SAYA SCHOOL  in MAIRA AKU, GOLRA SHARIF one of the schools PAKISTAN - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. is supporting

Im Dorf GOTH RADAK (PROVINZ SINDH) ein Jahr nach der Flut des Jahres 2010

 

Village GOTH RADAK (Province SINDH) one year after the 2010 flood

Hilfe zur Selbsthilfe funktioniert.

 Im ersten Schritt werden die Blöcke handgefertigt.

 

Help for selfhelp works.

In a first step blocks are handmade.

Alle beteiligen sich beim Bau der ersten Häuser,

obwohl nicht jeder Familie zu Beginn ein Haus versprochen werden kann.

 

Everyone is participating in the construction of the first houses,
although each family can not be promised
of a house at the beginning .

Im Herbst 2013 haben alle Familien des Dorfes ein festes Dach über dem Kopf.

 


In the fall of 2013, all families in the village have a solid roof over their head.

Dank der Spenden vor allem aus DEUTSCHLAND, aber auch aus PAKISTAN, den USA und KANADA hat auch diese junge Familie eine Perspektive.

 


Thanks to the donations mainly from GERMANY, but also from PAKISTAN, USA and CANADA  this young family too has a perspective.

 

Hilfsaktionen  2010 - 2016

 

Hilfsprogramme Bau von Häusern für Flutopfer SINDH, Unterstützung von Schulen und Krankenstationen

 

Bei einer Reise nach PAKISTAN im Oktober 2010 hatte Hans Joachim Gerber für 20.000  in einem Lager in SEHWAN/SINDH untergebrachte Flutopfer Lebensmittel gekauft. Ein anschließender Besuch dieser Dörfer zeigte die dramatische Lage der Menschen, die nahezu alles verloren hatten und die keine Perspektive sahen.

Zurück in DEUTSCHLAND gelang es, Spenden zu sammeln, mit denen inzwischen 28 landestypische Häuser gebaut werden konnten. Um die Grundidee 'Hilfe zur Selbsthilfe' umzusetzen, wurde von den Empfängern der Häuser, ihren Familien und Nachbarn verlangt, daß sie alle Arbeiten mit den zur Verfügung gestellten Materialien unter Anleitung selbst leisten. Das funktioniert hervorragend, wie die Photos in den Reiseberichten zeigen. Man ist auf das Geleistete zu Recht mächtig stolz.

 

In den anzuklickenden Reiseberichten und  Fortschrittsberichten können der Ablauf der Reisen und die Ergenbisse der Hilfsmaßnahmen nachzuvollzogen werden.

Für PAKISTAN - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. wurde der Beweis angetreten, daß 'Hilfe zur Selbsthilfe' umsetzbar ist! Das ist Bestätigung und motiviert, die Arbeit zielstrebig fortzusetzen.

 

Alle Hilfsmaßnahmen sind nur dank der vielen großzügigen Spenden möglich geworden. Dafür sei hier noch einmal herzlich gedankt.

 

Schwerpunkt BILDUNG

Mittel- und langfristig wird PAKISTAN - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. den Schwerpunkt seiner Arbeit in den Bereich Bildung verlegen. Bei einer Analphabetennrate von 50 % liegt hier der Schlüssel für dringend notwendige Veränderungen. Die Menschen in PAKISTAN brauchen eine Perspektive. Bildung und Ausbildung sind dazu Voraussetzung. Gelingt es, in diesem Bereich entscheidende Verbesserungen herbeizuführen, wird das nicht nur Auswirkungen für die Menschen in PAKISTAN haben.

 

In den Jahren 2013, 2015 und 2016 haben wir insgesamt 5 40' Container mit in DEUTSCHLAND gesammelten gebrauchten Schulmöbeln für die von uns unterstützten Schulen in PESHAWAR, MAIRA AKU und DOMEL nach PAKISTAN auf den Weg gebracht und damit Lehr- und Lernbedingungen erheblich verbessert.

 

Gesunheitsfürsorge

Mit hochwertigem medizinischem Gerät, das von Ärzten aus SCHLEWSIG-HOLSTEIN gespendet wurde, haben wir ein Institute for Rehabilitation Medicines in RAWALPINDI und das SAYA WELFARE HOSPITAL MAIRA AKU unterstützt.

 

 

Hilfsprogramm DEAF SCHOOL SKARDU 'auf Eis gelegt' - Alternative gefunden und im Herbst 2015 realisiert

Im Sommer 2013 hatten wir die Unterstützung der DEAF SCHOOL SKARDU (KARAKORUM) in unseren Programmkatalog aufgenommen. Die Schule in SKARDU wurde im Mai 2014 mit aus DEUTSCHLAND gespendetem Gerät so ausgestattet, daß Messungen der Hörfähigkeit durchgeführt, gespendete Hörgeräte angepaßt und gepflegt werden können.

Eine für den Herbst 2014 geplante Ausbildung des Gründers der Schule im LANDESFÖRDERZENTRUM HÖREN SCHLESWIG mußte kurzfristig abgesagt werden, weil das für die Einreise erforderliche Visum nicht genehmigt wurde.

Glücklicherweise konnten wir schnell eine Alternative realisieren. Ein seit über 30 Jahren in DEUTSCHLAND lebender Freund pakistanischer Abstammung nahm sofort die Chance wahr und absolvierte die Ausbildung in SCHLESWIG, KIEL und BORDESHOLM.

Im Herbst 2015 haben wir, unterstützt durch Fachpersonal aus DEUTSCHLAND in dem Dorf DOGA (PROVINZ PUNJAB) ein erstes 'Free Ear Camp' für Hörbehinderte eines Tehsils (Landkreises) durchgeführt. 751 Patienten wurden registriert, 452 konnten untersucht und 41 mit insgesamt 72 Hörgeräten versorgt werden.

2016 fand das zweite FREE EAR CAMP in Zusammenarbeit mit dem HASHIM WEKFARE HOSPITAL im Dorf PINDI HASHIM (PROVINZ PUNJAB) statt. Wei haben diese Zusammenarbeit gesucht, um dem Projekt im Sinne Hilfe zur Selbsthilfe eine langfristige Perspektive zu geben. 357 Patienten wurden untersucht, 73 Hörbehinderte wurden mit insgesamt 90 Hörgeräten versorgt.

Darüber hinaus haben wir in diesem Hospital ein Newborn Hearing Screening  initiiert. Zum ersten Mal wurden in PAKISTN Neugeborene auf ihre Hörfähigkeit untersucht.

 

Das Team von Spezialisten führt FREE EAR CAMPS  jährlich 1 x jeweils 14 Tage durch.

 

Hilfsprogramm Joel Wischnewski

Im Februar 2014 wurde das Hilfsprogramm Joel Wischnewski nach einer Bitte der Angehörigen des 2013 am NANGA PARBAT verunglückten Bergsteigers Joel Wischnewski initiiert.

Die Familie Wischnewski hat mit einer grozügigen Spende 40 Photovoltaik-anlagen finanziert, um damit den Menschen im Dorf RUPAL zu danken, die Joel in einer aufwändigen Aktion geborgen und ihm eine würdiges Grab gegeben haben.

PAKISTAN-Hilfe zur Selbsthilfe e.V. hat mit Hilfe von pakistanischen Freunden diese Photovoltaikanlagen im Mai 2015 in RUPAL übergeben und wird darüber hinaus  die Gehörgeschädigten des Dorfes in das Programm FREE EAR CAMP mit aufnehmen.

Für das jahr 2017 ist beabsichtigt in RUPAL ein  FREE EAR CAMP durchzuführen.

 

Hilfsprogramm Öfen für SHIMSHAL

Bei einem Aufenthalt in dem abgelegenen Bergdorf SHIMSHAL (KARAKORUM) im Herbst 2014 haben wir erlebt, daß die Häuser eine offene Feuerstelle haben, die zum Heizen und Kochen genutzt wird.

Mit dieser Wärmequelle wird im Winter eine Temperatur von maximal - 5 Grad Celsius erreicht. Ruß schwärzt die Räume und schadet der Gesundheit.

 

Mit Unterstützung des Stellvertretenden Innungsmeister der Schornsteinfeger in SCHLESWIG-HOLSTEIN und dem 'Ofendoktor' Dr. Helmut Bärenz aus NUTTELN (SCHLESWIG-HOLSTEIN) entwickeln wir Öfen, die mit in SHIMSHAL bearbeiteten  Natursteinen aufzubauen sind, die Wärme speichern und die einen ökonomischeren Verbrauch der aufwändig zu beschaffenden Brennstoffe sicherstellen. 

 

Wir haben die Absicht, einen ersten Musterofen vor Ort aufzubauen und dabei Männer des Dorfes als 'Ofenbauer' zu qualifizieren. Ihnen soll so neben ihrer unsicheren Einkommensquelle als Bergführer und Träger eine Perspektive für ein gesichertes Auskommen gegeben werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Relief Actions 2010/ 2011/2012/2013 – Construction of 28 houses for flood affected people in SINDH

 

See  Downloads ’Trip Reports PAKISTAN and Progress Reports

 

It took a while until the donations for the intented relief action in SINDH could be employed. The reason for the delay was ‘the situation in PAKISTAN’. But in September 2011 ’the lights turned to green’ and the plannings could be materialized.

At a trip to PAKISTAN in October, the situation of those flood affected people, whom in November 2010 was promised relief for the reconstruction of their houses, was ascertained. With the available funds 13 houses characteristic for the country could be constructed. In order to implement the charity’s basic idea ‘Help for Selfhelp’, the beneficiaries, their families and neighbours were demanded of contributing with their manpower and constructing the houses with the materials delivered under guidance of the charity’s coordinator on site. As you can see from the attached photos, they are doing a magnificient job. They all are really proud of what they accomplish.

 

When you click on the ’Trip Reports and Progress Reports’, you can read about the itiniary and the proceedings of the charity's aid programmes.

 

For the charity evidence is approved that ’Help for Selfhelp’ can be materialized. This affirmation gives us the motivation to continue our relief efforts with determination.

 

In the meantime in GERMANY we are collecting glasses, hearing aids, medical appliances for the treatment of cardiacs, school furniture and teaching materials  which were and will be given to 3 schools and a small hospital we are supporting in KPK, PUNJAB and SINDH.

 

Finally, that’s all achievable only because of the many generous donations from people in GERMANY, PAKISTAN and from Pakistani living in the US and in CANADA, whom our sincere thanks are given.

 

We will continue our relief efforts. In March 2013 another 11 houses could be constructed for flood affected people in SINDH. Only 1.200,- Euro/ 1.600 US Dollar /  142.000 PRps are required for a house providing shelter and safety for one family.

 

Every donation will help people suffering from the 2010/2011 floodings to overcome their serious emergeny situation and to provide education for young people who realy deserve it.

 

Medium to long-term  ’PAKISTAN – Hilfe zur Selbsthilfe e.V.’ intends to shift it’s efforts to education. Education is the key for urgently required improvements in order to overcome an illiteracy rate of 50 %.

 

The people in PAKISTAN have to have a perspective. If it can be achieved to bring about decisive improvements in this field, significant results will take effects not only for the peole of PAKISTAN.